News, Stories & Inspiration zu unserer Multimedia-Software

Den eigenen Flyer professionell entwerfen – Teil 2

foto 1 newsletter1 1024x795 Den eigenen Flyer professionell entwerfen – Teil 2

Jetzt, wo wir die ersten Schritte in die Herstellung eines Flyers / Newsletters gemacht haben, widmen wir uns der eigentlichen Gestaltung. Wir haben bereits ein Bild importiert und werden nun mit Text und Farben fortsetzen. Wenn der Text der Kopfzeile geändert werden soll, kann dies durch einfaches Klicken auf das Text-Element geschehen. Ersetze nun den Text mit deinem eigenen. Erst den Text markieren, um seine Farbe zu ändern. Am unteren Rand des Bildschirms gibt es dann eine Reihe farbiger Quadrate. Auf der linken Seite sind die Farben, die bereits in der Vorlage enthalten sind. Auf der rechten Seite gibt es die weiteren Farben, die ebenso auf das Dokument angewandt werden können. Die Farbe des Textes wird verändert, indem der Text markiert und dann eines der farbigen Quadrate ausgewählt wird.

Das gleiche gilt für die anderen Bereiche in deinem Dokument. Klicke einfach ein beliebiges Element deines Dokuments, dann eine Farbe wähle, indem eins der Farb-Kästchen geklickt wird. Jetzt verändert das gesamte Feld die Farbe. Wenn diese Veränderungen nicht den Erwartungen entspricht, kann es natürlich geändert oder rückgängig gemacht werden. Alles ist möglich mit dem MAGIX Foto & Grafik Designer.

Ganz auf der rechten Seite des Interfaces gibt es ein paar schöne Funktionen. Zum Beispiel die „Füll-Galerie“. Diese bietet kreative Möglichkeiten, denn hier kann der gesamte Hintergrund einer Seite oder eben eines Newsletters bzw. Flyers geändert werden. Einfach das gewünschte Design anklicken und auf „Hintergrund übernehmen“ drücken.

foto 1 newsletter2 Den eigenen Flyer professionell entwerfen – Teil 2Wenn zufällig irgendwo auf die Seite geklickt wird, lässt sich feststellen, dass die Dokumente in verschiedene Ebenen eingeteilt sind. Es lassen sich so viele Ebenen nutzen, wie es der Anwender wünscht. Vielleicht fragt sich mancher, was das eigentlich soll … aber diejenigen, die nicht mit den Vorlagen anfangen möchten, sondern sich ein Dokument komplett selber bauen möchten, haben so alle Möglichkeiten. So können beispielsweise neue Formen hinzugefügt werden. Wir werden nun auch ein neues Feld zu unserer Vorlage hinzufügen. Auf der linken Arbeitsleiste haben wir dafür verschiedene Werkzeuge. Einfach den quadratischen Kasten auswählen.

Danach erstellen wir auf unserer Seite ein quadratisches Feld und beginnen damit zu arbeiten. Für den Moment ist es egal, wie groß der Kasten ist oder wo wir ihn positionieren. Damit beschäftigen wir uns später. Erstmal machen wir uns Gedanken darüber, ob wir möchten, dass der Kasten weiterhin rechteckige Enden hat oder ob wir diese, wie in der Vorlage, nicht abrunden wollen. Letzteres gefällt mir besser. Einfach im Quadrat-Werkzeug die Funktion „Runde Kanten“ auswählen. Sobald der Button geklickt wurde, kannst du sehen, dass die Kanten des Rechtecks schön rund werden.

Im unserem Beispiel verwende ich für die Quadrate eine neue, leere Seite. Ich habe meinen eigenen Hintergrund und meine eigenen Quadrate benutzt. Das ist der einfachste und schnellste Weg, seine eigene Seite zu formatieren. Die Web-Software MAGIX Web Designer funktioniert genauso. Das schöne an diesem Arbeiten: Gefällt dir ein bestimmtes Format bzw. eine Formatierung nicht, dann kannst du sie einfach so lange anpassen, bis sie deinem Geschmack entspricht. Trotzdem sind die Vorlagen nicht zu verachten! Und mit ihnen zu arbeiten, ist natürlich auch schnell. Im nächsten Teil unserer kleinen Serie werfen wir einen Blick auf weitere Optionen, die uns die Software bietet – bis dahin: viel Erfolg beim Präsentieren deines eigenen Unternehmens!

Weiterführende Links:
Teil 1 // Teil 3

One comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>