News, Stories & Inspiration zu unserer Multimedia-Software

Die 6 lustigsten Google Easter Eggs und Fehler

Die 6 lustigsten Google Easter Eggs und Fehler

Google ist bekanntlich eines der größten und mächtigsten Unternehmen der Welt. Aber auch die Größten und Mächtigsten machen mal Fehler oder erlauben sich einen unauffälligen Scherz. Ein Easter Egg (aus dem Englischen: „Osterei“) ist die gängige Bezeichnung hierfür. Es beschreibt eine undokumentierte Funktion oder einen kleinen Scherz, den die Programmierer in einem Programm verstecken. Von den sechs lustigsten aktuellen Google Easter Eggs berichten wir hier.

Googles Easter Eggs – die besten Google Scherze

1. „Google, mach eine Rolle!“

screen barrel

Wer in die Suchmaske bei Google den Satz „Do a barrel roll“ eingibt, wird sich wundern. Google nimmt die Suchanfrage persönlich und lässt kurzerhand das gesamte Fenster eine Rolle im Uhrzeigersinn machen. Dieses Easter Egg ist eine Hommage an die Nintendo-Spieleserie „Star Fox“.

2. Lustiger Kornkreis

firefox

Man hat ja schon viele Kornkreise und Alienverschwörungstheorien gesehen, aber dieser Kornkreis scheint eine ganz andere Botschaft zu senden. Gibt man bei Google-Maps die Koordinaten 45.123706,-123.113705 ein, erscheint zwischen McMinnville und Wheatland in Oregon ein Feld mit dem Firefox-Logo. Wer sich diesen Scherz wohl erlaubt hat?

 

3. Find Chuck Norris!

You can’t find Chuck Norris

Gut, das kommt nicht direkt von Google und ist wahrscheinlich auch schon relativ bekannt, aber lustig ist es trotzdem. Für diejenigen, die die letzten Jahre hinterm Mars gewohnt haben und gerade erst von MacGyver abgeholt wurden: Chuck Norris ist ein Schauspieler aber vor allem unverwundbar, unschlagbar und sein Roundhousekick hat die Macht, das Raum-Zeit-Kontinuum aus den Fugen zu reißen.
Gibt man also bei Google „Find Chuck Norris“ ein und drückt auf den Button „Auf gut Glück!“, schickt Google den Suchenden direkt auf eine gefakte Google-Seite mit dem Text: „Google won’t search for Chuck Norris because it knows you don’t find Chuck Norris, he finds you.“

4. Zeitvertreib für langeweilige Stunden im Büro

zerg rush

Anscheinend sind auch Google-Mitarbeiter mal gelangweilt. Warum dann nicht einfach ein kleines Spiel programmieren? Einfach mal „zerg rush“ in die Suchmaske bei Google eingeben. Für einige Sekunden scheint noch alles normal. Doch plötzlich fallen aus der Suchmaske kleine rote Google Buchstaben, die die angezeigten Suchergebnisse torpedieren. Einfangen kann man sie durch das Abschießen mit der Maus. Ein netter Zeitvertreib für die öden Arbeitsstunden.

5. Sprachtalent

sprachtalent

Schonmal den Browser auf Piraterisch oder Klingonisch gesetzt? Geht ganz einfach. Man klickt in den Suchergebnissen rechts oben auf das kleine Zahnrad und ändert unter Sprache → mehr Sprachen einfach die Ausgangssprache. Gibt man zum Beispiel „Pirate“ an, wird Google dementsprechend dargestellt. Anstatt „Search“ steht nun „Searrrrch“ zur Auswahl. Noch kurioser wird es wenn man als Sprache „Hacker“ einstellt. Google zeigt nun alles in wirren Zahlen- und Buchstabenkombinationen an. Das können wohl nur Hacker entziffern…

6. The answer to life, the universe and everything

The answer to life

Wer schon einmal „Per Anhalter durch die Galaxis“ auf Englisch gesehen oder gelesen hat, wird vielleicht schon wissen, worum es geht. In dieser Geschichte bauen die Menschen nämlich einen riesigen Computer, nur um sich eine einzige Frage beantworten zu lassen: What is the answer to life, the universe and everything? Der Computer beansprucht eine Rechenzeit von siebeneinhalb Millionen Jahren, um auf das Ergebnis zu kommen. Als die siebeneinhalb Millionen Jahre endlich vorbei sind und die Menschheit das sehnsüchtig erwartete Ergebnis in Erfahrung bringen möchte, lautet die Antwort nur ganz kurz und knapp „42“. Anscheinend kann sich Google mit diesem Riesencomputer sehr gut identifizieren.

Welche Easter Eggs kanntet ihr schon und welches ist euer persönlicher Favorit? Lasst es uns wissen und schreibt einen Kommentar. Wir sind gespannt!

4 comments

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *