News, Stories & Inspiration zu unserer Multimedia-Software

Die fünf besten kostenlosen Quellen für Hilfe zum Tonstudio Samplitude Music Studio

Die fünf besten kostenlosen Quellen für Hilfe zum Tonstudio Samplitude Music Studio

Tonstudio skal 300x225 Die fünf besten kostenlosen Quellen für Hilfe zum Tonstudio Samplitude Music Studio

Tonstudio

Samplitude Music Studio ist das digitale Tonstudio für Anfänger und Fortgeschrittene. Die Software ist so umfangreich, dass viele Nutzer oft noch gar nicht alle Funktionen verwenden. Sie wissen entweder nicht, was sie bewirken oder wie man sie benutzt. Dabei gibt es viele Möglichkeiten, sich über die Software zu informieren und den Umgang mit ihr zu erlernen. Das Programm wurde übrigens in der neuen Version noch einmal überarbeitet und einfacher gestaltet, um wirklich jedem alle Funktionen zugänglich und verständlich zu machen.

Die Software verstehen – auch ohne Erfahrung im echten Tonstudio

Samplitude Music Studio ist der kleine Bruder der erfolgreichen Pro-Audio Reihe Samplitude, die auch von vielen internationalen Stars wie U2 und Depeche Mode benutzt wird. Möchte man sich also in die digitale Musikproduktion einfinden, ist dieses Programm ein guter Anfang. Ist erstmal genügend Erfahrung gesammelt, kann der Anwender in den semi- bis professionellen Bereich wechseln. Aber bis dahin ist es ein weiter Weg und ohne Fleiß kein Preis. Glücklicherweise gibt es genügend Wege, wie man sich in die Materie einfinden kann, ohne ein Vermögen auszugeben.

  1. Samplitude MusicStudio Suchfunktion 300x240 Die fünf besten kostenlosen Quellen für Hilfe zum Tonstudio Samplitude Music Studio

    Die Suchfunktion bei Samplitude Music Studio 17 - Mit Funktion und Hilfedatei

    Für den ersten Einstieg in die Software und um sich einen Überblick zu verschaffen, kann man sehr gut die in das Programm integrierten Einführungsvideos nutzen. Sie geben einen generellen Überblick über die Software und gehen auch auf einzelne Funktionen ein. Unter dem Reiter “Aufgabe” finden sich die Videos in verschiedene Themen unterteilt (in der Downloadversion werden die Videos online abgespielt). In der neuen Version 17 gibt es auch eine Suchleiste. Hier kann der Name eines Features eingetragen werden, falls es nicht auf Anhieb gefunden wird. Diese Suche findet und öffnet aber nicht nur die Funktion, sondern bietet auch gleich noch die jeweilige Hilfedatei dazu an. Sucht man also das Metronom, gibt man einfach “Metronom” in die Suche ein und kann sich die Funktion zeigen lassen oder die Hilfe dazu öffnen.

  2. Immer mehr Software-Nutzer entdecken auch YouTube als Informationsquelle für sich. Hier sind viele Leute unterwegs, die begeisterte Fans der Software sind. Gibt man z.B. “Samplitude Music Studio Tutorial” in das Suchfeld ein, findet man schon viele nützliche Videos, bei denen genau nachverfolgt werden kann, wie Musiker ihre Lieder mit der Software erstellt haben. Besonders praktisch ist es, wenn der Anwender beim Schauen des Videos die jeweilige Funktion nebenher ausprobiert. Hierbei kann man sich auch die Videos zu älteren Versionen anschauen, da sich die grundsätzliche Bedienung einer Funktion meist nicht radikal ändert. Übrigens haben wir auch einen offiziellen MAGIX YouTube Kanal in dem wir unsere Abonnenten mit Informationen und weiteren Tutorials zu allen Programmen versorgen. Schaut doch mal vorbei und abonniert uns.
  3. Natürlich gibt es auch einige Blogger, die sich der Musikproduktion am Computer gewidmet haben. Sie erklären teilweise Funktionen mit Screenshots, Text oder ebenfalls mit Videos – alles aus der Sicht eines Musikers. Oft geben sie auch Insidertipps. So kann zum Beispiel herausgefunden werden, wo kostenlos gute Soundloops zu finden sind oder wie man am Besten einen Drumbeat erstellt.
  4. Hat man doch mal ein Problem, ist magix.info ein guter Tipp. Hier helfen sich viele User gegenseitig und haben die Möglichkeit ihre Musik Anderen zu präsentieren und zur Diskussion zu stellen. Natürlich sind auch MAGIX-Mitarbeiter aktiv und beantworten offene Fragen. MAGIX bietet aber auch ein Supportforum und E-Mail Kontakt.
  5. Zu guter Letzt kann sich der Musikenthusiast auch auf großen Musikportalen umschauen. Delamar.de hat zu Samplitude 11 einige Tutorials erstellt, die auch auf Samplitude Music Studio übertragbar sind, da einige Funktionen auch hier enthalten sind. Wer also Hilfe beim Abmischen, Producing und zum VST-Plugin Vandal braucht, sollte sich da mal umschauen.

Im Internet findet sich für jedes Problem eine Lösung. Man muss sich nur etwas Zeit nehmen und Geduld haben. Wer sich aber lieber direkt mit Experten unterhält, kann sich auch für einen Kurs an der MAGIX Akademie anmelden. Zusätzlich gibt es auch noch einige Bücher die dem Nutzer die Funktionen näher bringen. Es gibt viele Möglichkeiten, dieses digitale Tonstudio zu meistern – man muss nur anfangen

One comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>