News, Stories & Inspiration zu unserer Multimedia-Software

Fünf Tipps für eine Schulband

Fünf Tipps für eine Schulband

1 1024x680 Fünf Tipps für eine Schulband

Nachdem ich (vor vielen Jahren!) in einigen Schulbands gespielt habe, erinnere ich mich oft und gerne an den Spaß, den wir gemeinsam hatten. Jetzt, wo ich in der Musikindustrie als Produzent, Toningenieur und Komponist arbeite, sehe ich diese Zeit als wichtigen Startpunkt meiner Ambitionen. Ich blicke natürlich auch kritisch zurück und überlege, wie ich mehr aus diesen ersten Experimente hätte machen können. Wir haben hier einige Tipps für angehende Musiker gesammelt, wie sie das Beste aus dem Schul-Umfeld ziehen können. Hoffentlich helfen sie dabei, die Fähigkeiten dieser Enthusiasten weiter zu entwickeln.

1) Nutze die Ressourcen der Schule
Wenn du Glück hast und es spezielle Einrichtung für Musik an deiner Schule gibt, dann stelle sicher, dass du diese richtig nutzt. Frage einfach mal bei deinem Musiklehrer, wo beispielsweise Instrument an deiner Schule zugänglich sind. Der Zugang zu Instrumenten und Technologie erlaubt es dir, als Musiker zu wachsen. Verschiedene Instrumente zu erlernen, erweitert deinen Blick darauf, was beim Spielen und Produzieren von Musik möglich ist. Selbst wenn du kein Instrument beherrscht, kannst du einen Computer nutzen, um Musik zu machen. Dies in Kombination mit all den verschiedenen Chancen, die so eine Musik-Abteilung bietet, sollte dir eine breite Palette an Arbeitsmöglichkeiten öffnen.

2) Spiele eigene Kompositionen
2 300x198 Fünf Tipps für eine SchulbandAls ich zur Schule ging, spielten wir vor allem die Songs anderer Bands nach. Ich habe es aber immer bedauert, dass wir nicht mehr Eigenkompositionen spielten. In der Schule lernt man eine Vielzahl von Musik-Enthusiasten kennen. Es ist immer eine gute Idee, herauszufinden, woran andere angehende Musiker so arbeiten und welche Instrumente sie beherrschen. Der eine oder andere hat sich vielleicht noch nicht entschieden, in einer Band mitzuspielen, da er vielleicht einen klassischen Hintergrund hat. Warum sich nicht an der Rolle eines Produzenten versuchen und ein Orchester zusammenstellen, um mit verschiedenen Kompositionen, Arrangements und Setups zu experimentieren? Für so etwas kann man eine Arbeitsgemeinschaft einrichten und so arbeitet jeder an seinen eigenen Kompositionen und der der anderen.

3) Spiele solo
Neben Arbeit in der Gruppe kann natürlich auch an Solo-Projekten gearbeitet werden. Wenn du einen Computer und Software wie Music Maker, Music Studio oder Samplitude besitzt, kannst du auch komplettes Songs auf dem Computer erschaffen. Eine weitverbreitete Technik unter Songschreibern ist, eine Demo-Version eines Liedes am PC einzuspielen und dann hinterher Teile des Songs mit Instrumenten zu ersetzen. Das kann sehr spannend sein und ist eine großartige Gelegenheit, zu experimentieren sowie zu lernen, wie verschiedene Instrumente harmonieren und wie Klangfärbungen erzielt werden können. Das kann dann alles auf dem PC aufgenommen werden und so können dann auch noch die Fähigkeiten des Produzierens vertieft werden.

featured image Fünf Tipps für eine Schulband

4) Kreiere eigene Hörspiele und Musicals
Nur weil du Zugang zur Technologie, zu den nötigen Musikern und Instrumenten hast, bedeutet es nicht, sich nur auf Band-Projekte zu konzentrieren. Auch wenn heute nicht mehr die Mengen an Hörspielen produziert werden, sind sie doch eine gute Möglichkeit, mit Sound-Effekte und atmosphärische Musik zu experimentieren. Jeder, der mit dem Gedanken spielt, in die Filmindustrie zu gehen, tut gut daran, seine Fähigkeiten in diesem Bereich zu testen. Beinahe jede Schule führt Musicals auf, und dies ist die perfekte Gelegenheit, sich an fortgeschrittener Orchestrierung zu versuchen und dabei eine Menge verschiedener Instrumente und musikalischer Effekte zu kombinieren. Auch dies sind grundlegende Fähigkeiten für Leute, die daran interessiert sind, im Bereich Film, Radio oder Fernsehen zu arbeiten. Wenn die Schule einen Zugang zu einer Video-Ausrüstung bietet, dann kannst du natürlich auch Ton und Video verbinden – beispielsweise in experimentellen Kurzfilmen, Theaterstücken, lustigen Clips und vielem mehr. Diese Dinge machen Spaß und die musikalische Erfahrung wächst dabei von ganz allein.

5) Organisiere Konzerte in der großen Pause
Üben, das eigene Handwerk und die Produktionsfähigkeiten verbessern – das sind alles nützliche Dinge. Es gibt aber etwas, das die Entwicklung zum Musiker besser schult: live performen. Schulen haben oft einen Saal oder größeren Raum, in dem Veranstaltungen abgehalten werden können. Warum nicht mal ein Konzert in der großen Pause? Um die Mittagszeit ist das Publikum dafür da und diese kannst du unterhalten! Ein solches Konzert kann einem Möglichkeiten eröffnen, um bekannter zu werden, andere Musiker kennenzulernen und musikalische Kollaborationen zu beginnen. Dies sind grundlegende Fähigkeiten für jeden Musiker, der versucht, sein Talent weiterzuentwickeln.

3 1024x713 Fünf Tipps für eine Schulband

Autor

Seit Juni 2011 ist Alan Mitglied im MAGIX Team. Der Ire hat ein hohes Wissen an Music Technologie und produziert mit Leidenschaft jeden Musikstil. Er ist ein aktiver Künstler in Berlins Musikszene und brachte auch schon seine eigene Musik heraus.