News, Stories & Inspiration zu unserer Multimedia-Software

How To: Tilt-Shift-Effekt durch Fotobearbeitung erzeugen

Der Miniatureffekt, oder korrekt ausgedrückt Tilt-Shift-Effekt, ist mit ein wenig Fotobearbeitung ganz leicht nachzubauen. Durch diesen Effekt wirkt alles auf dem Foto wie eine kleine Modellwelt. Normalerweise gibt es für diesen Effekt spezielle Objektive für Kameras. Diese sind jedoch recht kostspielig. Alternativ können wir auf Bildbearbeitungsprogramme zurückgreifen.

kleine-großstadt-durch-tilt-shift-effekt-des-bildbearbeitungsprogramms

Um ein gutes Effektbild zu erschaffen, muss eine Kleinigkeit im vorhinein beachtet werden. Nicht jedes Foto eignet sich für den Tilt-Shift-Effekt. Wichtig ist, dass das Motiv weit weg von der Kamera ist. Das Motiv soll als ganzes betrachtet werden können, dadurch wird später eine bessere Wirkung des Effektes erzielt. Ein Beispiel ist ein bestimmter Platz in einer Stadt, der mit ein paar Menschen gefüllt ist. Zum üben eignet sich auch ein Bild von einem Zug. Das hört sich komisch an, aber ein Zug wie eine Modelleisenbahn aussehen zu lassen ist ideal, um sich in diesen Effekt einzuarbeiten. Ich habe mich für ein Stadtmotiv entschieden. Wichtig für mich ist, dass hauptsächlich die Autos wie Spielzeug aussehen.

Das Bildbearbeitungsprogramm, das ich für diesen Effekt benutze, ist der MAGIX Foto & Grafik Designer. Um die folgenden Bilder in voller Größe betrachten zu können, müsst ihr einfach auf das entsprechende Bild klicken.

Als erstes öffnen wir das Foto, das wir bearbeiten möchten. Unter DATEI -> ÖFFNEN fügt ihr das Bild ein.

unteren-bereich-unscharf-stellen-durch-tilt-shift-effekt-im-bildbearbeitungsprogram

Der Effekt baut darauf auf, dass nur ein kleiner Bereich im Bild scharf gestellt ist. Der Rest des Bildes ist unscharf.

Verwendung-destransparent-werkzeugs-fuer-den-schaerfe-uebergang-des-tilt-shifts-effekt-im-bildbearbeitungsprogramm

Die Bereiche, die unscharf gestellt werden, bearbeiten wir mit dem Masken-Modus.

button-fuer-die-verbesserung-und-weichzeichnung-des-fotos-durch-tilt-shift-effekt-des-bildbearbeitungsprogramms

Die Schärfe kann unter dem Symbol „Foto verbessern“ eingestellt werden. Unter diesem Punkt können auch weitere Einstellung vorgenommen werden, die wir später benötigen werden. Unter dem Punkt „Foto-Weichzeichnung oder -schärfe einstellen“ könnt ihr manuell den Grad der Unschärfe einstellen( -400 reichen für den Anfang).

scharfstellung-kleinen-bereichs-durch-tilt-shift-effekt-im-bildbearbeitungsprogramm

Jetzt kommt das Transparenz-Werkzeug zum Einsatz. Einmal draufklicken und die Maus von oben nach unten in den zu bearbeiteten Bereich ziehen. Dadurch gibt es einen flüssigen Übergang von den scharfen in den unscharfen Bereich. Hier kann noch ein wenig ausprobiert werden, um die individuellen Vorstellungen einzustellen.

markieren-oberen-bereich-fuer-die-unschaerfe-des-tilt-shift-effekt-des-bildbearbeitungsprogramms

Danach wird eine neue Maske angelegt und der untere Bereich wird im selben Verfahren unscharf gestellt.

Zum Schluss stellen wir jetzt noch unter dem Button „Foto verbessern“ die Sättigung (25-30), die Helligkeit (-6 bis –8) und den Kontrast ( 5 – 8 ) ein. Diese Einstellungen müssen natürlich individuell sein. Die Angaben in den Klammern beziehen sich auf das vorgestellte Bild.

bild-vor-der-bearbeitung-mit-dem-tilt-shift-effekt-des-bildbearbeitungsprogramms

bild-nach-der-bearbeitung-durch-den-tilt-shift-effekt-des-bildbearbeitungsprogramms

Das ist das Grundverfahren für den Miniatureffekt mit MAGIX Foto & Grafik Designer. Natürlich kann man noch ein wenig ausprobieren und die Feinheiten intensiver bearbeiten. Dadurch wird das Bild weiter perfektioniert.

Letzten Endes können wir uns das viele Geld für ein TiltShift Objektiv sparen, denn mit ein wenig Fotobearbeitung lässt sich der Effekt am Computer erzeugen.

One comment

  • Der Tilt Shift Effekt ist bei diesem Motiv nicht schlüssig. Bei einer Modelleisenbahn ist durch die Nahaufnahme nur ein kleienr Teil scharf, da diese Schärfeebene schräg liegt wird das Umfeld bezogen auf eine Linie unscharf. Die beschrieben Arbeitsweise ist zwar nützlich, das Motiv weniger, bei der Aufnahme muss die Strasse scharf sein, die Häuser müssen oben unscharf sein, die Unschärfe nimmt dannab, je mehr man sich dem Boden nähert.

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *