News, Stories & Inspiration zu unserer Multimedia-Software

Intros und Outros erstellen mit Video deluxe

Intros und Outros erstellen mit Video deluxe

Intros und Outros erstellen zu können erscheint vielen Benutzern als sehr schwierig. Dank Video deluxe ist das mittlerweile aber kinderleicht, weil das Videoschnittprogramm von MAGIX eine große Auswahl an vorgefertigten Vor- und Abspannsequenzen bietet. Und das zu vielen unterschiedlichen Themen.
Ein Video Intro ist eine kurzgefasste Einleitung in den folgenden Inhalt des Videos. So ist es möglich den Zuschauer durch diesen kurzen Abriss neugierig zu machen und auf das Thema einzustimmen. Als analoger Begriff bezeichnet ein Outro den letzten Teil eines Werkes, in welchem es möglich ist, noch einmal zusammenzufassen und einen Handlungsaufruf zu starten. So können Intros und Outros auch dazu dienen ein Logo oder eine Firma prominent im Video (z.B. bei Youtube) zu platzieren.

Hier erklären wir, wie Intros und Outros mit Video deluxe für jeden Film zu benutzen sind:

Intros und Outros erstellen:

Um ein Intro erstellen zu können, platzieren wir zuerst Videomaterial auf der Timeline. Anschließend schneiden wir den Film und fügen am Ende noch einen Abspann, das Outro hinzu. Übrigens könnt Ihr Vor- und Abspann auch als Überblendung innerhalb des Films von einem Teil auf den anderen benutzen. Die Sequenzen müssen also nicht unbedingt am Anfang bzw. am Ende platziert werden – Ihr habt die freie Wahl!

Platziert auf Spur 1 einige Clips. Wir sprechen hier sehr bewusst von einigen Clips, da man mit einem einzigen Clip von nur drei Sekunden wenig anfangen kann.
Geht jetzt zum Tab „Effekte“ über den Mediapool.
Klickt dort auf die Option Designelemente und anschließend im Menü auf Intros/Outros. Ihr werdet sehen, dass es hier einige vorgefertigte Optionen gibt. Alternativ ist auch bei dem Reiter Titel, unter Vorlagen bei Vorspann/Abspann eine Auswahl zu finden. Bei einem einfachen Klick werden die Sequenzen als Vorschau im Videofenster angezeigt.

intro-outro-Screen-1

Um eine zu benutzen, klickt Ihr den ersten Videoclip auf der Timeline an. Dieser wird aktiviert und färbt sich gelb, damit das Programm weiß, wo es den Vorspann einfügen soll. Jetzt wählt Ihr euren Vorspann und fügt ihn mit einem Doppelklick bzw. per Drag & Drop am Clip ein. Ihr seht, dass mehrere Ebenen auf das Videobild gelegt werden. Das ist so richtig. Noch steht aber im verwendeten Effekt der Text „INTRO“ bzw. „OUTRO“. Das ändern wir jetzt. Klickt dafür auf die Titelleiste der Timeline. Diese ist ein bisschen schwer zu finden, da alles gelb ist. Um das zu ändern, klickt ihr einfach auf eine leere Stelle in der Timeline und alles hat wieder seine normale Farbe. Die Titelspur wird jetzt in gelb angezeigt und Ihr könnt diese per Doppelklick öffnen und euren eigenen Text einfügen – genau wie bei einem Standard-Titel auch. Schon habt ihr in wenigen Schritten ein Intro erstellt.

intro-outro-Screen-2
Vertonung bearbeiten

Einen wichtigen, letzten Punkt gäbe es da noch: Vielleicht gefällt euch die mitgelieferte Musik nicht wirklich. Den Ton einfach zu entfernen ist leider nicht möglich, da die Effekte als komplett fertiges Element eingefügt werden. Um dieses Problem zu lösen, klickt ihr auf Gruppe auflösen (die „gebrochene Kette“) oberhalb der Timeline. Jetzt könnt ihr den Ton beliebig ändern, da dieser nicht mehr mit dem Vorspann verbunden ist. Ersetzt den Ton durch eigene Musikstücke, eure Lieblingssongs oder einen Toneffekt eurer Wahl – und fertig!

intro-outro-Screen-3

Neugierig geworden? Mit MAGIX Video deluxe könnt ihr kinderleicht ein Intro oder Outro erstellen und in euer Video einfügen. Ladet jetzt die kostenlose 30-Tage-Testversion von Video deluxe herunter und erstellt beeindruckende Videos mit tollen Intros und Outros!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *