News, Stories & Inspiration zu unserer Multimedia-Software

MusicMonday – Dmsy

MusicMonday kw26 300x235 MusicMonday   Dmsy

Diese Woche – Musik, die  wie eine analoge Produktion klingt.

Im heutigen MusicMonday geht es um den Produzenten Dmsy. Nachdem wir uns seine Soundcloud Seite angehört hatten, erkannten wir sein Talent. Mit großer Sorgfalt mischt er eine Vielzahl elektronischer Beats bis ins Detail genau aufeinander ab. Er ist ein Mann weniger Worte und lässt dafür seine Songs sprechen. Der Track „International Craziness“ ist ein knallender Dubstep Song, gemischt mit fettem Sound und einem einnehmenden Arrangement, was den Hörer nur vermuten lässt, was als nächstes passiert. Wir hatten eine kurze Unterhaltung mit ihm, lest selbst, was er euch zu sagen hat.

Du hast den MAGIX Music Maker benutzt. Was brachte dich auf die Idee und inwiefern hat dir das Programm geholfen?

Nachdem ich einige DAWs durchgetestet hatte, entschied ich mich für die unglaublichen Werkzeuge, die MAGIX Music Maker bereitstellte. Diese und die großartige Sammlung von Loops machten es mir sehr viel einfacher, meine Art Musik zu produzieren. Man hat alle Loops immer zur Hand.

Wie lange produzierst du schon Musik und was brachte dich dazu?

Ich mache nun schon seit 1,5 Jahren Musik. Was mich am meisten inspiriert hat, Musik zu produzieren, war die Arbeit anderer Künstler. Ich mag es, verschiedene Styles zu komponieren, nachdem ich der Arbeit anderer zugehört habe. Besondere Künstler sind dahin gehend Skrillex, Madeon, Tiesto and Hardwell. Wenn ich ihre Musik höre, versuche ich in einer ähnlichen Art zu komponieren, natürlich mit meinem eigenen Stil dazu.

Welche Tipps würdest du anderen Musikern geben, die mit ihrer Musik in eine ähnliche Richtung abzielen?

Ich glaube man muss wirklich leidenschaftlich an die Sache herangehen. Wenn ihr einen Song kreiert, solltet ihr all eure Bemühungen darauf konzentrieren, das Bestmögliche aus dem Song herauszuholen. So an die Arbeit zu gehen, hilft auch, die Fähigkeit zum Produzieren zu perfektionieren und einen eigenen Stil zu entwickeln.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>