News, Stories & Inspiration zu unserer Multimedia-Software

Ostern mit MAGIX: Was war zuerst da, Hase oder Ei?

Ostern mit MAGIX: Was war zuerst da, Hase oder Ei?

ostern fb e2 Ostern mit MAGIX: Was war zuerst da, Hase oder Ei?Es ist eines der wichtigsten Feste im christlichen Kalender und doch sind seine gängigen Symbole eher im Heidentum zu verorten: Ostern, die jährliche Gedächtnisfeier der Auferstehung Jesu Christi, der dem Neuen Testament zufolge als Sohn Gottes den Tod überwand. So weit, so klar: Karfreitag von den Römern verurteilt und gekreuzigt, wird der christliche Heiland am „dritten Tag“ von den Toten erweckt.

Nur, wann hoppeln eigentlich die ebenso traditionellen wie beliebten Hasen bzw. kullern die Eier in dieser klaren biblischen Geschichte durchs Bild? Und wieso findet Ostern eigentlich dieses Jahr so spät statt und – anders als Weihnachten – immer an unterschiedlichen Tagen des Frühjahres? Wir werden versuchen, diesen Fragen nachzugehen und bieten am Ende dieses Texts sogar jedem Leser an, sich diesen Feiertag des Frühjahrs noch mehr zu versüßen, indem Preise im Gesamtwert von über 1000 Euro bei unserem großen Facebook-Gewinnspiel ergattert werden können.

37703638 200x300 Ostern mit MAGIX: Was war zuerst da, Hase oder Ei?Wer legt den Oster-Termin fest?

Nach Auskunft der Bibel fanden die Ereignisse rund um Jesus in der Pessachwoche statt. Pessach gehört zu den zentralen Festen im Judentum, bei dem die Befreiung aus der ägyptischen Sklaverei gefeiert wird. Die frühen christlichen Kirchenväter legten beim Konzil von Nicäa im Jahr 325 fest, dass sich die Terminierung von Ostern ebenso wie das Pessachfest am Mondverlauf orientieren und immer auf den Sonntag nach dem ersten Frühjahrsvollmond (frühestens 22. März, spätestens 25. April) fallen soll. Der erste Vollmond erscheint in diesem Jahr am 18. April und somit ist Ostersonntag der 24. April 2011.

Herkunft von Ostern?

In vielen Sprachen ist die Verbindung zwischen dem jüdischen Pessach und dem christlichen Osterfest noch heute hörbar. Die Wortableitung vom aramäischen (Aramäisch war die Sprache Palästinas zu Jesus-Zeiten) pas-cha, angelehnt an Pessach, findet sich beispielsweise im Französischen (Pâques), Italienischen (Pasqua), Niederländischen (Pasen), Spanischen (Pascua) oder Dänischen (Påske) wieder.

Das deutsche Wort Ostern bzw. das Englische Easter haben die gleiche sprachliche Wurzel. Die Bezeichnung soll vom altgermanischen Austrō bzw. Ausro für „Morgenröte“ abgeleitet worden sein, das eventuell ein germanisches Frühlingsfest bezeichnete.

Fotolia 427534 Subscription L 224x300 Ostern mit MAGIX: Was war zuerst da, Hase oder Ei?Hasen und Eier zu Ostern?

Eier wurden immer mit Ostern assoziiert. Die christliche Tradition scheint es schon früh aufgenommen zu haben, da es die Kirche den Gläubigen verbot, während der Fastenzeit diese zu verzehren. Hühner legten jedoch weiterhin Eier, so dass beschlossen wurde, diese zu bearbeiten und gefärbte Eier an Ostern anzubieten. Allgemein galt das Ei als Fruchtbarkeitssymbol im indo-europäischen Kulturkreis. Hier war es ein Zeichen des Frühlings. An dieser Stelle lässt sich also durchaus die Adaption heidnischer Frühjahrs-Bräuche durch das Christentum feststellen, denn sowohl Hasen als auch Eier spielen in den ursprünglichen Bibel-Geschichte natürlich keine Rolle. Wobei auch der Osterhase seinen Ursprung in vor-christlichen Fruchtbarkeitsriten hat. Da die schnelle Reproduktionsrate des Rammlers bekannt ist, ergibt diese Verknüpfung zwar Sinn. Nur tritt hier ein anderes inhaltliches Problem hervor: Hasen legen keine Eier! Während also beide Symbole der Fruchtbarkeit sind, gibt es keine logische Möglichkeit, Eier und Hasen inhaltlich miteinander zu verbinden.

Doch ein gehöriger Schuss Irrationalität wie beispielsweise ein auf dem Schlitten fliegender Weihnachtsmann gehört vielleicht einfach zu einem guten religiösen Fest dazu. Wobei wir nicht vergessen dürfen, dass diese Feiertage schon lange als Festzeit gerade der Kinder gelten und sich diese durch ein paar phantastische Geschichten gerne die Festtage verzaubern lassen.

Das große MAGIX Gewinnspiel zu Ostern

Der große Zauber der festlichen Tage hat auch uns bei MAGIX bewogen, in diesem Jahr etwas ganz besonderes zu Ostern auf die Beine zu stellen: Wir spielen Osterhase und verlosen unsere dicksten Ostereier – denn je mehr Eier, desto besser Ostern! Vom 18. April bis zum 21. April 2011 einfach auf unsere Facebook-Seite gehen, MAGIX „liken“ und sich im Bild zum Gewinnspiel „taggen“. Das tolle ist, je mehr Teilnehmer mitmachen, desto mehr Produkte können gewonnen werden: Music Maker, Web Designer und Video deluxe gibt es da als Preise … also, Freunde sowie Bekannte informieren, teilnehmen und sich das beste Oster-Geschenk selber machen!

Mehr Infos gibt es hier auf unserer Facebook-Seite.