News, Stories & Inspiration zu unserer Multimedia-Software

Roboter-Stimme per Vocoder ganz einfach mit dem MAGIX Music Maker Premium

Gefallen euch auch die Roboter-Stimmen aus alten Kraftwerk-Tracks oder aktuellen Dance-Produktionen? Man muss kein Physiker sein. Mit dem Vocoder aus dem MAGIX Music Maker Premium lässt sich eine gesprochene oder gesungene Passage ganz leicht roboterhaft verfremden.

Vocoder anwerfen: Aus dem Soundpool oder aus dem Dateimanager zieht ihr eine Stimm- oder Sprachaufnahme, die ihr entsprechend verändern möchtet, in das Arrangement, z.B. in die erste Spur. Ihr markiert diesen Soundschnipsel und öffnet mit der rechten Maustaste die Audioeffekte. Dort öffnet ihr den Vocoder.

Trägersignal auswählen: Nun suche ich die Musik aus, mit der in dem Falle meine gesprochenen Worte „MAGIX Magazin“ zum Singen gebracht werden sollen. Diese Musik wird beim Vocoder als Trägersignal oder Carrier bezeichnet. Euren Text nennt man übrigens Modulatorsignal. Diese Musik, in meinem Falle den Soundschnipsel „Flutter“, ziehe ich aus dem Soundpool in das Arrangement unter die Spur mit meiner Sprachaufnahme. Einen Eindruck von den Original-Dateien der Sprachaufnahme und dem Loop erhaltet ihr hier:

Am besten eignen sich als Träger flächige, gleichmäßige Sounds.

Damit man trotz Vocoder noch den Text versteht: Noise-Drehknopf: Es kann sein, dass man nach erfolgter Verfremdung nicht mehr viel vom eigentlichen Text versteht. Doch hier schafft der Noise-Drehknopf Abhilfe. Je mehr ihr ihn nach rechts dreht, desto deutlicher artikuliert der Vocoder. Jetzt noch auf „OK“ gehen, fertig ist euer Robotergesang.

Wie es sich bei meinem Beispiel anhört, könnt ihr hier abspielen:

Übrigens, falls ihr denkt, dass der berühmte Cher-Effekt auch per Vocoder produziert wurde, muss ich euch enttäuschen. Dabei handelt es sich um den „Autotune-Effekt“, den ihr ebenfalls ganz einfach mit dem MAGIX Music Maker Premium erstellen könnt. Wie, das zeigt euch das Elastic-Audio-Video unseres Youtube-Teams.

One comment

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>