News, Stories & Inspiration zu unserer Multimedia-Software

Traditionelles Weihnachten in Italien

Traditionelles Weihnachten in Italien

traditionelle weihnachten ita11 Traditionelles Weihnachten in Italien

In Italien wird die Weihnachtszeit mit einer Vielzahl von Traditionen feierlich eingeleutet. Nichts desto trotz ist es nicht einfach, die typische Weihnachtstradition in Italien zu definieren. Das mag wohl daran liegen, dass die Menge an verschiedenen regionalen und familiären Traditionen es einfach kaum zulässt. Trotz alledem, werde ich versuchen, hier einige meiner Lieblingstraditionen aus Italien vorzustellen.

traditionelle weihnachten ita21 Traditionelles Weihnachten in ItalienDas Krippenspiel

Am 8. Dezember, sprich Mariä Empfängnis, dem letzten Feiertag vor Weihnachten, bereitet man sich in den italienischen Familien auf Weihnachten vor. An diesem Tag wird auch das Krippenspiel vorgetragen. Dieses ist in Italien und unter den Kindern etwas ganz Besonderes, allein schon wegen der Miniaturstatuen, -häusern, -landschaften, -schaafe und -hirten sowie jeweilige individuelle familienabhängige Ergänzungen. In Neapel werden zum Beispiel die Krippenspielschauspieler jedes Jahr aufs Neue kreiert: von Experten handgemacht, stellen diese zum Teil Prominente dar: In diesem Jahr würde es mich nicht wundern, wenn wir Obama, Michael Jackson oder auch Julian Assange von Wikileaks im Krippenspiel vorfinden.

Der Weihnachtsbaum

Der Weihnachtsbaum ist eine weitere Tradition zum 8. Dezember. Normalerweise werden Evergreens mit intakten und lebendigen Wurzeln in großen Töpfen ins Haus getragen. Im Gegensatz zu manch anderen Kulturen bevorzugt man es in Italien seine Bäume nicht jährlich zu fällen, sondern lebende Bäume mit Wurzeln in der Wohnung zu platzieren. Wer keinen echten Tannenbaum will, der kann jederzeit einen unechten schmücken (allerdings ist das sehr ungewöhnlich in Italien). Der geschmückte Weihnachtsbaum bleibt dann bis zum 6. Januar stehen, der Tag an dem offiziell die Weihnachtszeit in Italien endet.

 

muma int Traditionelles Weihnachten in Italien

Nicht nur für Weihnachtsmusik - MAGIX Music Maker

Das Essen

Es ist kaum möglich über eine einzige italienische kulinarische Weihnachtstradition zu sprechen: Städte, Regionen und auch Familien haben ihre eigenen, traditionellen Weihnachtsgerichte. Ob man nun am 24. abends sein Weihnachtsessen serviert oder eben am 25. zum Mittag, das spielt keine Rolle. Was jedoch von wichtiger Bedeutung ist, und sich, dem klassisch italienischem Stil nach, kaum unterscheidet, ist die unübertreffliche Menge an Essen!
Eine Sache die nie fehlen darf: Pandoro oder Panettone und selbstverständlich die Mascarponecreme. Panettone ist ein süßliches Brot aus Gelee, Obst und Rosinen. Pandoro ist ganz ähnlich, ein wenig süßer, aber ohne Obst; allerdings manchmal mit Schokoladenstückchen. Eine der beiden Köstlichkeiten wird mit Mascarponecreme serviert. Diese leckere Creme wird aus Eiern und Käse zubereitet und ist einfach nur schön cremig (etwa wie die Tiramisùcreme). Die Kombination ist das beste Weihnachtsdessert überhaupt!

traditionelle weihnachten ita3 Traditionelles Weihnachten in ItalienDie Befana

Auch wenn sie vielleicht nicht ganz zur Weihnachtszeit gehört, sondern eher das Ende darstellt, liebe ich die Tradition der Befana ganz besonders. Diese alte Dame erscheint in der Nacht zwischen dem 5. und dem 6. Januar und verteilt Süßigkeiten an die guten Kinder und Kohle an die bösen. Sie stammt aus einer traditionellen, ländlichen Legende, trägt kaputte Schuhe und fliegt auf einem Besen. Im Gegensatz zum Weihnachtsmann steht sie für etwas Böses, da sie ja auch die weihnachtliche Festlichkeit verschwinden lässt.

Autor

Valentina ist seit 2010 Teil des Social Media Teams. Sie liebt jede Art von Kommunikation, besonders über Filme und Literatur. In ihrer Freizeit lernt sie Deutsch und versucht sich an alten Kochrezepten ihrer Oma, mit seltenem aber hervorragendem Erfolg.