News, Stories & Inspiration zu unserer Multimedia-Software

Videoschnitt per Mausklick: Wie funktioniert Multicam Editing?

Mit dem Multicam Editing ist es um ein Vielfaches leichter, Filmmaterial von verschiedenen Kameras zusammenzuschneiden. Häufig werden große Familienfeste wie Hochzeiten, Geburtstage und Jubiläen sowie gut besuchte Sportereignisse wie ein Fußballspiel mit mehr als nur einer Kamera gefilmt. Zwei Kameras sehen ja schließlich mehr als eine! Das Problem ist jedoch, dass sich die verschiedenen Videos nur kompliziert zusammenfügen lassen. Denn um die Stringenz im Gefilmten zu erhalten,darf der Videoschnitt den zeitlichen Ablauf nicht durcheinanderbringen. Multicam Editing, das sich auch in Video deluxe finden lässt, vereinfacht das synchrone Ineinanderschneiden verschiedener Aufnahmen und beugt automatisch dem Problem der fehlenden zeitlichen Logik vor.

Anstatt wie bisher mühsam alle Videodateien zu zerteilen und Stück für Stück zu einem ganzen Video zusammenzufügen, ermöglicht das Multicam Editing das sofortige Zusammenschneiden zweier Videoquellen per Mausklick. Dafür müssen lediglich beide Filmdateien (die Perspektiven der zwei Kameras) in das Programm geladen und ein geeigneter Synchronisationspunkt gefunden werden. Der Synchronisationspunkt ist eine markante Stelle im Film, der als Ausgangspunkt für das kongruente Übereinanderlegen der beiden Filmspuren geeignet ist. Hierbei kann es sich auch um ein auditives Signal handeln wie zum Beispiel der Anpfiff zu einem Fußballspiel. Nachdem die beiden Videospuren in diesem Punkt übereinandergelegt wurden, kann das eigentliche Multicam Editing beginnen.

Es werden in zwei Vorschau-Fenstern beide Filmspuren gleichzeitig angezeigt und abgespielt. Mit einem einfachen Mausklick in eines der Fenster wird die Perspektive bestimmt, die letztendlich im Film erscheinen soll. Für eine Änderung in der Perspektive – gefällt also die Aufnahme der zweiten Kamera besser – muss lediglich auf das andere Vorschau-Fenster geklickt werden. Als Ergebnis erscheint ein fertig geschnittener Film. Dieser besitzt dann die gleichen Eigenschaften wie ein von Hand geschnittener Film. Die mit dem Mausklick definierten Schnitte lassen sich also problemlos nachträglich bearbeiten und den persönlichen Wünschen angepassen. Natürlich gibt es auch die Möglichkeit, Video-Effekte, -Titel und -Blenden wie gewohnt hinzuzufügen. Der Kreatitvität des Regisseurs sind also keine Grenzen gesetzt.

Auch wenn das Multicam Editing ein sehr hilfreiches Werkzeug ist, um Aufnahmen mehrerer Kameras zusammenzuschneiden, so gilt es dennoch einiges zu beachten. Hilfreiche Tipps und Tricks zu Kameras, Speichermedien und Perspektiven, sowie einen Ausblick auf das semi-professionelle Multicam Editing aus Video Pro X, bietet der folgende zweite Teil dieses Artikels.

3 comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *