News, Stories & Inspiration zu unserer Multimedia-Software

Webseite bekannt machen – Wertvolle Tipps für mehr Besucher

Webseite bekannt machen – Wertvolle Tipps für mehr Besucher

Die eigene Website ist erstellt, doch ohne Besucher ist das alleine nicht viel wert. Mit klassischen Marketinginstrumenten ist es möglich, den Traffic der Seite zu steigern und die Bekanntheit der Seite, also des eigenen Blogs oder Shops, auszubauen. Im Folgenden werden einige Maßnahmen vorgestellt, die dabei helfen, die Webseite bekannter zu machen.

Möglichkeiten, um die eigene Homepage bekannt zu machen

Webseite bei Google anmelden

Um im Internet gefunden zu werden, ist es ratsam, die Webseite in Suchmaschinen einzutragen, um so über die organische Suche gefunden werden zu können. Die wohl wichtigste Suchmaschine ist Google. Um hier gefunden zu werden, kann man über die Google Search Console (die Anmeldung ist kostenlos) beantragen, in den Index von Google aufgenommen zu werden.

Eure Seite wird auch ohne diese Maßnahme im Index landen, denn Google findet eure Seite, solange ihr den Suchmaschinenbots in den Einstellungen der robots.txt eurer Webseite erlaubt, euch in den Index aufzunehmen. Dieser Vorgang kann allerdings etwas mehr Zeit in Anspruch nehmen.

Ihr könnt durch Backlinks auf euch aufmerksam machen, die von qualitativ hochwertigen Seiten auf eure Seite verweisen z.B. Artikel, in denen ihr als Quelle genannt werdet, um es den Suchmaschinen einfacher zu machen, euch zu finden.

Site-Abfrage Domain

Mit dieser Suchanfrage könnt ihr prüfen, ob und welche Seiten bereits von Google indexiert wurden.

Die Optik der Website

Vergewissert euch, dass der erste Eindruck eurer Website dazu anregt, dass sich Besucher näher mit eurer Seite beschäftigen. Fragt euer soziales Umfeld und nehmt Kritik an. Umso übersichtlicher die Seite, umso eher finden sich Besucher dort zurecht und beschäftigen sich tiefergehend mit euren Inhalten, teilen diese oder empfehlen die Seite an sich weiter.

Einzigartiger Content

Euer Webdesign überzeugt, eure Inhalte auch? Ihr wollt mit eurer Website für ein bestimmtes Thema gefunden werden, daher ist es wichtig, dieses Thema auch in Form von einzigartigen Inhalten wie z.B. Texten, Schaubildern oder Videos aufzubereiten. Eure Inhalte sollten nicht von anderen Seiten kopiert werden und ein Thema verständlich und im besten Fall holistisch behandeln. Dabei kommt es auf die Thematik an, wie viele Wörter ihr braucht. Seiten mit wenig textlichem Inhalt zeugen allerdings nicht von einem Mehrwert für die Suchmaschinen.

Orientiert euch am Thema eurer Website und liefert interessante, themennahe Inhalte. Solche Inhalte werden gerne geteilt oder verlinkt und helfen damit eure Website bekannter zu machen. Die generierten Backlinks sind auch ein Signal für die Suchmaschine, welche Relevanz bzw. Qualität eure Homepage hat.

Internet Ideen

Keywords

Beim Schreiben von redaktionellen Inhalten solltet ihr bedenken, welche Intention eure Zielgruppe durch bestimmte Suchbegriffe verfolgt. Durch die Optimierung auf bestimmte Keywords könnt ihr Besucher auf eure Seite ziehen. Die Suchmaschine Google erkennt die Relevanz eures Inhalts für bestimmte Suchbegriffe und beschert euch (auch anhand anderer Faktoren) eine bessere Platzierung in den Suchergebnissen zu diesem Keyword. Bearbeitet eure Title und Descriptions, sie sind die Vorschau auf eure Webseite, welche in den Suchergebnissen angezeigt wird. Verwendet Begriffe, für die ihr gefunden werden wollt, schon dort und beschreibt den Inhalt eurer Seite.

Arbeitet beim eigentlichen Inhalt mit Keywords in den Überschriften, so erkennt der Besucher auf den ersten Blick die Analogie zu dem von ihm gesuchten Begriff. Tools, wie der Keyword-Planer oder das Keyword Tool helfen euch bei der Keywordrecherche und schlagen neue passende Begriffe vor.

Ihr optimiert also einerseits für die Maschine, aber eben auch für den User. In diesem Artikel führen wir das Thema Suchmaschinenoptimierung noch etwas näher aus.

Bekanntheit regional steigern

Meldet z.B. die Internetpräsenz eures Shops oder eures Geschäfts in Branchenseiten und Katalogen wie z.B. Google My Business an. So kann eure Seite angezeigt werden, wenn Nutzer auf Google oder Google Maps nach einer entsprechenden Dienstleistung oder eurem Geschäft suchen.

Achtet darauf für unterschiedliche Seiten, auch unterschiedliche Texte zu verwenden (einzigartiger Inhalt).

Soziale Netzwerke nutzen, um Website bekannter zu machen

Soziale Netzwerke, wie Google +, Twitter, Facebook, LinkedIn oder Xing bieten eine gute Grundlage, um die eigene Internetseite bekannt zu machen und gegebenenfalls Nutzer oder Kunden zu gewinnen. Entsprechend eurer Website und dem behandelten Thema oder Business könnt ihr euch auf eure Zielgruppe fokussieren und das entsprechende Netzwerk wählen.

Hier könnt ihr eure Beiträge teilen, Gewinnspiele oder Angebote starten. Achtet dabei auf die Uhrzeit, um sicherzustellen, dass eure Beiträge auch gelesen werden. Am erfolgreichsten sind Tweets morgens zwischen 9:00 und 15:00 Uhr, Facebook-Postings zwischen 13:00 und 16:00 Uhr. Am Wochenende werdet ihr nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen. Bittet gegebenenfalls Freunde & Bekannte darum die Beiträge zu teilen, um die Reichweite zu erhöhen.

E-Mail-Marketing

Bei einem bereits bestehenden Kundenstamm, Abonnenten oder Nutzern eurer Seite könnt ihr durch eine Newsletter-Anmeldung mit diesen in Kontakt bleiben, sie über Angebote oder neue Inhalte informieren, um eurer Zielgruppe dauerhaft einen Mehrwert zu bieten und so an eure Seite zu binden.

Kostenintensivere Werbemaßnahmen

Der bisherige Aufwand der vorgestellten Werbemaßnahmen betraf hauptsächlich den Faktor Zeit.

Durch Suchmaschinenwerbung oder Facebook Ads könnt ihr noch am selben Tag zielgruppenrelevanten Traffic erhalten. So ist es möglich bei Facebook die Zielgruppe einzugrenzen und im Rahmen von SEA mit Keywords Anzeigen zu schalten, die direkt oben in den Suchergebnissen landen. Diese Methoden helfen in einem sehr kurzen Zeitraum die eigene Website bekannt zu machen. Ob es euch das entsprechende Budget Wert ist, ist eben ein auch zu bedenkender Punkt.

Klassisches Offline-Marketing

Natürlich ist die Website online im Internet verfügbar, aber auch abseits der digitalen Welt könnt ihr eure Homepage bekannter machen. Bewährte Offline-Werbeformen sind Werbeartikel, Anzeigen in Zeitungen oder Zeitschriften oder Fahrzeug-Werbung. Wenn ihr eure eigene Webseite erstellt habt, dann passt auch eure Visitenkarten an, die URL gehört neben Telefonnummer und E-Mail-Adresse unbedingt dazu.

Die verschiedenen Maßnahmen des Marketings, um die Bekanntheit einer Webseite zu vergrößern, müssen auf die jeweilige Homepage angepasst werden. Bei den vielen verschiedenen Möglichkeiten ist sicher für jeden etwas dabei. Wer noch Optimierungen am Webseitendesign vornehmen möchte, sollte den WebDesigner ausprobieren. Überzeugt eure Besucher schon durch den ersten Eindruck und nutzt die zahlreichen Optimierungsmöglichkeiten, um eure Website bekannt zu machen.

2 comments

  • Hallo
    Schön Dank für die guten Tipps und der guten Erklärungen, das ist schon mal ein sehr guter Teil um seine Seite bekannter zu machen. Aber da steckt noch viel mehr Arbeit hinter.

    Gruss. Michael

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *