News, Stories & Inspiration zu unserer Multimedia-Software

Windows Programme auf Mac nutzen #1

Windows Programme auf Mac nutzen #1

windows programme auf mac Windows Programme auf Mac nutzen #1

Einige werden das Problem kennen: Man ist gerade von Windows auf einen Mac umgestiegen und schon fällt einem auf, dass das eine oder andere Windows-Programm doch noch benötigt wird – was also tun? Viele Anwender konnten bisher keine Windows Programme auf dem Mac nutzen, doch jetzt gibt es Abhilfe: Ich zeige euch in meiner Serie drei Möglichkeiten, wie ihr MAGIX- und jede andere Windows-Software auf eurem (Intel)Mac laufen lassen könnt.

Windows Programme auf Mac nutzen – Methode 1

Bootcamp – Das etwas andere Mac-Trainingslager?

Im Gegensatz zu einem echten Bootcamp hat die Software wenig mit einem Trainingslager gemeinsam. Das Wort „Boot“ wurde hier lediglich vom PC-Fachwort „booten“, oder auf deutsch „hochfahren, starten“, übernommen. Alle Intel-Macs mit mindestens Mac OS X Leopard 10.5 haben von Hause aus dieses Dienstprogramm an Board. Mithilfe von Bootcamp wird einfach ein Windows neben dem Mac OS X installiert.

Hierfür wird dem Benutzer von Apple Hilfe zur Seite gestellt, denn der sehr einfach gestaltete Wizard führt leicht und übersichtlich durch die vorbestehende Windowsinstallation. Schnell wird eine zusätzliche Partition erstellt, die Größe festgelegt und die Windowsversion ausgewählt. Erforderlich ist jedoch eine original Windows-CD mit funktionierender Seriennummer. Ist das Windows erst einmal installiert, kann jederzeit von Mac OS zu Windows gewechselt werden – und zurück.

Da es sich bei dem Windows um eine native Version handelt (ein echtes Windows ohne Emulation oder Simulation), funktionieren alle MAGIX Programme einwandfrei und ohne Kompromisse – 100% Kompatibilität. Sollte die Windows-Partition irgendwann nicht mehr gebraucht werden, lässt sich diese auch genauso einfach mit Bootcamp wieder entfernen.

Im folgenden Video erklärt ein Youtube-User noch einmal alle Schritte, damit bei der Bootcamp-Installation wirklich nichts schief gehen kann.

Der nächste Teil der Serie „Der virtuelle Desktop – Ein fast echter PC im Mac“ dreht sich darum, wie wir zum Beispiel das Videobearbeitungsprogramm MAGIX Video deluxe, mit Hilfe einer Windows-Simulation, direkt unter Mac OS starten können.

3 comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>