News, Stories & Inspiration zu unserer Multimedia-Software

WM 2010: Treffen der Enttäuschten

fra mex WM 2010: Treffen der EnttäuschtenBeide Mannschaften waren mit großen Erwartungen ins Turnier gestartet und sind nach dem ersten Spiel schon um ein paar Hoffnungen ärmer: Die Partie Frankreich gegen Mexiko ist für beide Länder bereits in dieser frühen Phase des Turniers eine wichtige Standortbestimmung. Nach beider Unentschieden in ihren Auftaktpartien würde es bei einer Niederlage gegen das andere Team schon sehr schwer, die nächste Runde zu erreichen. Gerade für Frankreich nach dem frühen Scheitern bei der WM 2002 und der EM 2008 ein unhaltbarer Zustand. Auch für die Spieler der mexikanischen Nationalmannschaft wäre es bei einem Aus nach der Vorrunde eher nicht ratsam, sich im Juli an den Stränden von Yucatán blicken zu lassen …

lion WM 2010: Treffen der EnttäuschtenFrankreich vs Mexiko

Wie viel kann aber der Trainer Raymond Domenech noch ausrichten, um das französische Team aus seiner Lethargie zu befreien?  Die Probleme der Franzosen scheinen struktureller und persönlicher Natur zu sein und kaum von einem Trainer lösbar, der bei der Öffentlichkeit und vielleicht auch schon im Team unten durch ist. Wo bei der WM in Deutschland noch ein überragender Zidane das Spiel der „Le Bleus“ gestaltete, muss vier Jahre später festgestellt werden, dass es niemandem im Team gibt, der gewillt ist, diese Rolle zu übernehmen und das Heft in die Hand zu nehmen. Hochgelobte Spieler wie Yoann Gourcuff oder Franck Ribery haben offensichtlich mehr mit sich zu tun, als sich wirklich auf das Geschehen auf dem Rasen zu konzentrieren. Gegen Uruguay fiel zudem auf, wie wenig zusammen gespielt oder gar gesprochen wurde. Ballstafetten oder gelungene Kombinationen waren Mangelware. Einzig als der alternde Held Thierry Henry den Platz betrat, war so etwas wie der Wille zum Sieg bei den „Bleus“ spürbar. Ob er nach einer mittelmäßigen Saison bei Barcelona und als derzeitiger Einwechselspieler im französischen Team es aber schaffen kann, das Ruder umzureißen, scheint doch sehr zweifelhaft. Einer scheint jedenfalls seinen Glauben an die eigene Nationalmannschaft bereits verloren zu haben: Eben jene Legende Zidane äußerte nach dem Spiel gegen Uruguay heftige Kritik an Team und Trainer.

world ball WM 2010: Treffen der Enttäuschten

Da war die Reaktion der Mexikaner nach dem Remis im Eröffnungsspiel gegen Gastgeber Südafrika schon entspannter. Konnte sie auch sein, denn das, was das Team aus Mittelamerika ablieferte, war durchaus in Ordnung – gerade in Anbetracht der nervösen Anspannung eines vor der halben Weltbevölkerung ausgetragenen Eröffnungsspiels. Mit dem quirligen Ex-Barca Talent Giovani Dos Santos gab es eine Offensivkraft, die versuchte, Akzente zu setzen und hinten hielt die Abwehr dicht – bis auf ein, zwei schneller Aktionen der Südafrikaner. Das macht defintiv mehr Hoffnung als die in großen Teilen doch sehr blutleere Vorstellung der Franzosen. Nach dem Spiel wird sich zeigen, ob es für eines der Teams nur ein Fehlstart ins Turnier war oder ob eine der beiden Mannschaften schon bald für die Heimreise planen muss …

allowfullscreen=”true” allowscriptaccess=”always”>